Über uns

Seit 2015 fasziniert uns Indien mit seiner Vielfalt !

Ob in der Stadt bei schwüler Hitze, lautem Gehupe, undefinierbaren Gerüchen und mit einer ungemeinen Vielfalt an Ständen am Straßenrand. Obststände mit den leckersten, selbst gepressten Fruchtsäften die wir je probieren durften. Oder wie man sich durch Menschenmassen, Tuc-Tuc’s und Kühe kämpft, um schließlich das Hotelzimmer zu erreichen, in dem mal wieder der Strom ausgefallen ist und man nun für eine funktionierende Klimaanlage betet.

Dann steht man plötzlich an unglaublich traumhaften Orten, wie vor einem atemberaubenden Taj Mahal oder einem heiligen Pushkarlake, von dem aus man auf zwei Berge schauen kann, auf denen jeweils ein Tempel für die beiden Frauen Brahmas erbaut wurde…

Während unseren letzten Aufenthalte in Indien konnten wir wie immer vielen wunderschönen Dingen einfach nicht widerstehen und haben uns dazu entschlossen, auch Dir die Möglichkeit zu bieten, ein wenig "Indienflair" hier in Deutschland zu genießen.

Übrigens: Auf unseren Namen “IndiFanten” sind wir durch unsere kleinen farbenfrohen Schlüsselanhänger gekommen. Dies war unser erstes Produkt und wir erinnern uns sehr gerne daran zurück, wie wir auf der Straße bei 42° durch lustige, "Elefanten”- artige” Geräusche auf Darwin, unseren jetzigen Geschäftskontakt für die “Indifanten”, aufmerksam geworden sind.

„sab kuch milega“

Diesen Satz haben wir dort sehr oft gehört und haben ihn uns zu Herzen genommen„Alles ist möglich“


Über unser Unternehmen


Über Uns und unsere Mission

- mit Leidenschaft und Herz -

(12. März 2019)


Ca. vor einem Jahr ist unser Traum zum Leben erwacht.

INDIFANTEN ist an einem wundervollen Ort Indiens geboren. Seitdem arbeiten wir täglich mit unserem ganzen Herzen und mit allen Mitteln die uns zur Verfügung stehen daran, ihn wachsen und gedeihen zu lassen. Gegründet aus Leidenschaft mit Vorstellungen, die verwirklich werden wollen… und ehrlich gesagt ohne viel Vorwissen über die ganze Materie… Aber wir lernen und wachsen jeden Tag ein Stückchen mehr mit ihm und unser Traum wird Schritt für Schritt mehr zur Realität.


Hinter Indifanten steht soviel mehr als „nur“ Produkte aus Indien zu importieren und diese hier zu verkaufen… So viele Ideen und Werte die in uns (Nico und Nora) präsent sind, auf denen Indifanten basiert, wollen wir Schritt für Schritt mit Euch teilen. Wir haben versucht diese in unserer Mission festzuhalten. Darzustellen, dass wir durch Indifanten hier mit einer anderen Kultur verbunden sind und nicht nur in dieser arbeiten! Wir wollen durch diese Zusammenarbeit positive Verbindungen schaffen, die für alle Beteiligten Früchte tragen. Ein Geben und Nehmen, basierend auf Respekt und der Möglichkeit gemeinsam zu wachsen…


“… Die Mission von


INDIFANTEN


ist es, Menschen und Kulturen durch positive und für beide Seiten vorteilhafte Beziehungen und Interaktionen zu verbinden. Durch die Implementierung eines Geschäftskreislaufes, der eine win-win-Situation für die Hersteller, ihre Herkunftsländer und uns als Käufer und Verkäufer darstellt, wollen wir dies auf faire Weise verwirklichen. Fair Trade ist dabei die Basis unserer Arbeit.”


Vor allem während den letzten zwei Monaten in Indien haben wir viel daran gearbeitet, wie wir diese Mission erfüllen wollen. Und wir konnten einige Fortschritte machen, die wir mit Euch teilen wollen, sobald wir diese „Endgültig“ für uns in ein klares Konzept gebracht haben. Das Ganze ist ein Herantasten für uns, ein Herantasten mit Enttäuschungen aber vor allem mit vielen wundervollen Momenten, die uns bestärken.

Wir wollen dies in diesem Abschnitt von Indifanten mit Euch teilen, um ansatzweise aufzuzeigen, was in uns vorgeht und was uns antreibt. Natürlich stecken dahinter noch sehr viel mehr Gedanken, konkrete Pläne und Wünsche. Schritt für Schritt werden wir versuchen, Euch diese zu verdeutlichen und Euch über unsere geplanten Projekte auf dem laufenden zu halten!


Doch jetzt müssen wir das Ganze erstmal wieder für uns sortieren, ankommen und weiter entwickeln. Trotzdem lag es uns am Herzen, diese Gedanken der letzten Monate jetzt mit Euch zu teilen.


Außerdem wollen wir uns für den Support den Ihr uns gebt bedanken.


Danke!


Wo, WIE und WAS produzieren wir?

In unserem Sortiment bieten wir neben Mode- und Silberschmuck, Accessoires und auch Dekorationsstücken aus Indien, hauptsächlich Damenbekleidung an.

Unter kurzen und langen Kleidern, kurzen und langen Monos, Hosen, Röcken, Shorts, Tops, Jacken, Blusen uvm. ist hoffentlich für jeden etwas dabei.

Die von uns vor Ort (in Indien, Rajasthan) entworfene und in Indien produzierte Kleidung wurde hauptsächlich mit wiederverwendeten Saris (Vintage Sari) hergestellt, obwohl wir auch Satin, Viskose, Polyester, Baumwolle und Pashminas/Schals (Polyacryl) verwendet haben.


Fairtrade und Nachhaltigkeit ist uns dabei sehr wichtig.

Daher produzieren wir in einer Fabrik, in der wir selbst 1-3 Monate im Jahr täglich ein und aus gehen, die SA8000 zertifiziert ist und nutzen für viele unserer Produkte “Vintage Sari”um das Konzept des “Upcyclings”zu verwirklichen.


Vintage Sari, was ist das?

Lebe ein Stück Geschichte und führe diese fort mit unseren Textilprodukten aus Vintage Sari.

Vintage Saris sind gebrauchte Originale aus Indien, die unsere Produkte authentischund einzigartigmachen. Das bedeutet, dass alle Saris(Ca. 5 Meter lange Stoffe) bereits von Inderinnen als tägliches Gewand oder auf festlichen Veranstaltungen in ihrer Ursprungsform getragen wurden.

Durch die Wiederverwendungder antiken Sari-Stoffe unterstützen wir eine umweltschonende Produktionsweise.


Soziales Projekt

Ein wesentlicher Bestandteil von Indifanten liegt in der sozialen Funktion. Diese ist von Anfang an ein treibender Faktor des gesamten Projekts.

Wir haben uns dazu entschieden, einen Teil des gewonnenen in das Land zurückzugeben, in dem wir sie erwerben durften (Indien).

Nach einigen Überlegungen und Nachforschungen vor Ort, haben wir uns in diesem ersten Stadium dazu entschlossen, Mädchen und Jugendliche Frauen, vor allem aus ländlichen Gebieten, finanziell zu unterstützen. Da diese zu oft, Situations- und wirtschaftsbedingt keinen Weg zu einer schulischen Bildung besitzen.

Für uns hat besonders dieser Bereich eine essenziell wichtige Bedeutung, da die formale Ausbildung den Schülern eine Reihe von Instrumenten zur Verfügung stellen kann, welche für die zukünftigen Generationen von Frauen in Indien sehr nützlich sein werden.

Dafür wollen wir einen Teil des Gewinns, aus dem Verkauf unserer Produkte, aufbringen.

Vor Beginn des Schuljahres, sollen den ausgewählten Schülerinnen grundlegenden Materialien und zum Schulgang benötigte Kosten gestellt werden, die dort für ein Schuljahr benötigt werden. Dabei wird kein Bargeld übermittelt sondern Gegenstände wie Uniformen, Schuhe, Bücher, Notizbücher, Rucksäcke, Stifte etc.

Die Vermittlung erfolgt über den Direktor der Bildungseinrichtung, mit dem wir bei unserem letzten Indienaufenthalt die Grundlagen für dieses Projekt gelegt haben.

Weiterhin wird ein Fokus unserer Unterstützung auf den notwendigen Ressourcen liegen, die eine Schule benötigt. Vor allem ausgewählte öffentliche Schulen und Schulen in ländlichen und einkommensschwachen Gegenden wollen wir wirtschaftlich unterstützen.

Diese Unterstützung wird in Form von Leistungen erfolgen, die die Lernbedingungen erleichtern. Eingeschlossen ist hier die Grundausstattung, die für einen guten Unterricht benötigt wird (Tafeln, Kreide, Marker, Schreibwaren, Ventilatoren, Heizungen, Computer usw).

Mindestens einmal im Jahr befinden wir uns selbst für Ca. 1,5 – 3 Monate in Indien, (meist Anfang des Jahres) um neue Produkte zu kreieren und zu produzieren. In dieser Zeit werden wir uns selbst vor Ort um die Beschaffung der Materialien und Bezahlungen im Zusammenhang mit dem sozialen Projekt kümmern.

Recycling

Die Durch uns in den Verkehr gebrachten Verpackungen werden nach der Entsorgung durch den Endverbraucher, fachgerecht gesammelt, sortiert und recycelt.